46 Jobs | 974661 Resumes

Fachkräftemangel zieht trotz Krise immer weitere Kreise

Mainz. Der Mangel an qualifizierten Fachkräften wird mehr und mehr vom Gespenst zur bitteren Realität. Und das trotz Konjunkturkrise. Beispiel: Computer- und Softwareindustrie. Dort wird der Mangel an Fachkräften nach Ansicht von SAP-Chef Léo Apotheker durch die anhaltende Wirtschaftskrise nicht beseitigt. „Kurzfristig erlebt der eine oder andere Arbeitgeber eine Linderung, langfristig haben wir aber weiterhin ein gravierendes Problem”, sagte Apotheker. Insbesondere Fachkräfte, die technisches Können mit betriebswirtschaftlichem Know-how verbinden, würden weiterhin händeringend gesucht, sagte Apotheker jüngst auf der Computermesse CeBIT in Hannover. Auch das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) warnte erneut vor einem Fachkräftemangel. „Deutschland liegt international bei der Weiterbildung zurück, und schon beim letzten Aufschwung zeigte sich ein Fachkräftemangel“, sagte der DIW-Experte Karl Brenke. Darum sollten die zurzeit von Kurzarbeit betroffenen Unternehmen die Krise zur Qualifizierung ihrer Beschäftigten nutzen. Nach Ansicht vieler Beobachter sei die großflächige Nutzung der Kurzarbeit – derzeit rund 1,2 angemeldete Kurzarbeitsplätze – ein Zeichen dafür, dass Unternehmen sich zunehmend Sorgen machen um die Qualität ihrer Belegschaft und endgültige Trennungen von qualifiziertem Personal so lange wie möglich herauszögern wollen. Der Grund ist klar: „Der Aufschwung kommt gewiss”, zeigt sich Hans Joachim Weis von der IG Metall optimistisch. „Wer heute in die Fortbildung seiner Mitarbeiter investiert, kann sofort durchstarten, wenn es wieder aufwärts geht.”

Demonstrativ auch die Reaktion in einem anderen Bereich. So hat der Zentralverband des Deutschen Handwerks unlängst an seine Mitglieder appelliert, mehr junge Ausländer und Jugendliche mit Migrationshintergrund auszubilden. „Der Meister der Zukunft ist Türke“, heißt es plakativ in der Broschüre.

Fotohinweis: © Rainer Sturm/PIXELIO auf www.pixelio.de

Leave a comment:

©2020 ExecutiveSurf | +44 2077291837 | Registered in England no. 1111 7389 - VAT. GB 291 0514 23